E-Petition gegen Internetsperren: Anmelden, Unterzeichnen, W

alles was nicht woanders reinpaßt

Moderatoren: And242, Tardive Dyskinesia

Beitragvon Fleischfresse » 09.05.2009 (2:21)

Gut, wenn diese Sperrungen offensichtlich hier nicht den Tenor treffen, was sollte man anstelle dessen tun um der Lage Herr zu werden oder zumindest das Angebot einzudämmen?

Bei Wertvorstellung muss ich zwangslauefig an die Kirche denken. Zu deren Wertvorstellung gehören sicherlich keine S&M-Praktiken. Also warum nicht gleich mit auf die Liste?


Ich denke bei Werten an Ethik und Grundrechte eines Jeden.

Kinderpornographie ist meines wissens in jedem land verboten!
Also sollte es kein problem sein solche seiten abzuschalten.


Das wird die Offiziellen in Papua Neu Schwabenland wenig interessieren solange damit Geld verdient wird und eine Nachfrage besteht (die man mit dem Verbot nicht abstellt, schon klar).

Allein schon wenn du von Sodomie sprichst obwohl das Gesetz ja angeblich rein gegen KiPo gerichtet ist zeigt das doch, dass sogar du das Gesetz in Deinem Kopf bereits ausgeweitet hast.


Korrekt, in meinen Augen unterscheidet sich Pädophilie und Sodomie in der Qualität nur marginal, somit befürworte ich die Bannung solcher Seiten die sogar in manchen europäischen Länder offiziell gehostet werden.

Diese Diskussion fällt natürlich in eine zeitlich schlecht gewähltes Fenster. Waffenbeschränkungen im Zuge des Amoklaufes, Gewaltspiele, Terroreinschraenkungen, Paintballdiskussionen, Bundestrojaner usw. usf. Das unter diesen Punkten so manch zweifelhafter Populismus ist steht außer Frage. Dennoch würde mich doch interessieren, was der Gegner des Verbotes denkt, wie ein Missbrauch aussieht und was die direkten Konsequenzen wären? Wer würde einen unmittelbaren Nutzen daraus ziehen das Verbot auszuweiten? Kurz & knapp, wovor hat man eigentlich Angst?
I've seen restrooms you people wouldn't believe!
Benutzeravatar
Fleischfresse
 
Beiträge: 459
Registriert: 07.08.2005 (14:11)
Wohnort: Zelle 19

Beitragvon sex machine » 09.05.2009 (2:53)

Phelios hat geschrieben:Also wer "aktif sein" mit "f" statt mit "v" schreibt hat grundsätzlich schlechte Karten, wenn ich seine Petition unterschreiben soll.

Wow, wir sind mal einer Meinung. :D
Nee, im Ernst: ich scheine wirklich abgestumpft zu sein. Selbst bei Themen, die normalerweise jeden was angehen sollten, fuehle ich mich so ganz und gar nicht angesprochen. Ich musste frueher schon nicht auf Demos rennen oder mir`nen "Atomkraft, nein danke!"-Button an die Jacke pinnen. Da muesste sich schon jemand fuer die Erhaltung der tuerkischen Knoblauchwurst einsetzen, damit er meine Unterschrift bekommt. Die Menschheit ist mir hingegen eigentlich egal. Und ohne Internet kann man (notfalls) auch leben, ohne Fernseher ja sowieso. Wenn der Staat uns ueberwachen will, haengt die Sache nicht am Internet. Vielleicht wird ja meine Wohnung bereits ueberwacht und irgendso`n Fuzzi macht taeglich Notizen, wem ich E-Mails schreibe, wieviele Pornos ich schaue, wie haeufig ich hier auf Krachcom die Leute aergere. Wer weiss? Ich nicht. Und eigentlich will ich`s auch nicht wissen.
Benutzeravatar
sex machine
 
Beiträge: 2145
Registriert: 14.10.2005 (8:28)
Wohnort: berlin 44

Beitragvon white room » 09.05.2009 (8:48)

And242 hat geschrieben:[i]Bundesregierung will Spiele mit Schusswaffen verbieten
Soll Paintball verboten werden?
"Paintball ist sittenwidrig" - findet zumindest der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Nach dem Amoklauf in Winnenden will die Bundesregierung Spiele wie Paintball und Laserdom in Zukunft verbieten. Halten Sie diese Maßnahme für sinnvoll?


Gefahr durch Farbpatronen?
Die große Koalition in Berlin ist sich einig: Spiele wie Paintball und Laserdom soll es in Zukunft nicht mehr geben. Gegenüber der Presse sprach der innenpolitische Sprecher der SPD, Dieter Wiefelspütz klare Worte: "Paintball ist sittenwidrig. Das wird es in Zukunft nicht mehr geben." Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Wolfgang Bosbach, unterstützt seinen Kollegen: "Dabei wird das Töten simuliert!" Bei den Spielen Paintball, dass auch unter dem Namen Gotcha bekannt ist, und Laserdom geht es darum den Gegner abzuschießen. Die Paintball -Spieler beschießen sich gegenseitig mit Farbkugeln, die Laserdom-Spieler mit Lichtpistolen.



also ich gehe da mit gutem Beispiel vorraus und habe soeben die Wasserspritzpistolen von meinem Sohn durch Hammerschlag vernichtet und fein säuberlich über unser stadteigenes Entsorgungssystem aus dem Haus geschafft.
Ausserdem - kein Indianerspielen mehr!
ATROX - OUT NOW:

"BLUT AN DEN HÄNDEN" - BOX 2MCD in G3-Magazin.

ATROX - "Skulptur" CDR / Ambient-Tracks zu Phobos 3

20 Jahre ATROX
-------
http://www.stoefi.de (atrox)
http://www.myspace.com/atroxindustrial
Benutzeravatar
white room
 
Beiträge: 4218
Registriert: 29.02.2004 (23:08)
Wohnort: Ulm/Bodensee

Beitragvon And242 » 09.05.2009 (10:00)

Fleischfresse hat geschrieben:Kurz & knapp, wovor hat man eigentlich Angst?

Das zwar etwas getan wird, aber den Opfern überhaupt nicht geholfen wird.
Die Politiker stehen dann als die großen Retter da, obwohl in Wirklichkeit kein Rückgang zu verzeichnen ist.

Fleischfresse hat geschrieben:Waffenbeschränkungen im Zuge des Amoklaufes, Gewaltspiele, Terroreinschraenkungen, Paintballdiskussionen, Bundestrojaner usw. usf.

Wer immer mehr harmlose Sachen dramatisiert, sorgt langfristig nur dafür, dass wirklich dramatische Dinge nur noch belanglos wirken.

Mich haben die letzten Jahren auf jeden Fall ziemlich abstumpfen lassen!
Zuletzt geändert von And242 am 09.05.2009 (12:11), insgesamt 1-mal geändert.
______________________________________________________
Früher bewunderte man die SA, heute bewundere ich die AntiFa!
<WALKINGwithSHADOWS>
Benutzeravatar
And242
 
Beiträge: 7561
Registriert: 04.11.2003 (16:18)
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon And242 » 09.05.2009 (10:03)

white room hat geschrieben:Wasserspritzpistolen ...
Ausserdem - kein Indianerspielen mehr!

Wäre nur die Konsequenz, so etwas gleich mit zu verbieten.
______________________________________________________
Früher bewunderte man die SA, heute bewundere ich die AntiFa!
<WALKINGwithSHADOWS>
Benutzeravatar
And242
 
Beiträge: 7561
Registriert: 04.11.2003 (16:18)
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon kawumm » 09.05.2009 (10:06)

Für mich ist diese Internetzensur nichts anderes als das Augenverschließen vor dem was nicht sein darf. Nur weil man es nicht mehr sieht ist es ja nicht aus der Welt. Das sollte auf dieser angeblichen Familienministerin klar sein.
Und da in D gerade der Verbotswahn herrscht (Paintball verbieten etc.) unterschreibe ich das hier auch.

Wenn Paintball sittenwidrig ist weil es das töten simuliert, dann ist Fechten ebenfalls sittenwidrig und gehört verboten.
242 Euro geschenkt!!!

"Die Welt kann rund bleiben, damit ist jedoch schon das Maximum der Kompromissf�higkeit erreicht."
Olaf Schubert (Weltverbesserer)

http://www.myspace.com/takhtahk
Benutzeravatar
kawumm
 
Beiträge: 644
Registriert: 15.11.2004 (9:47)
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Goat93 » 09.05.2009 (11:21)

was sollte man anstelle dessen tun um der Lage Herr zu werden oder zumindest das Angebot einzudämmen?


ergibt sich das nicht schon aus den verlinkten interviews?
Die Server vor Ort platt machen, die Leute vor Gericht bringen
und fertig. Aber dabei würde dann wohl herauskommen, wer so
alles diese Kinderpornos ansieht und wer sonst noch so was
zu verbergen hat. Man muß sich klar machen, umso gläserner
der Bürger wird, umso undurchsichtiger wird die Politik.
Also besteht meines Erachtens gar kein Interesse daran, wirklich
etwas zu ändern oder diese Pornografie ernsthaft einzudämmen, denn
das könnte die Polizei sowieso schon machen...
Goat93
 
Beiträge: 1580
Registriert: 16.03.2005 (21:44)

Beitragvon logic_system » 09.05.2009 (11:37)

es ist sowieso von nahezu jedem expertengremium belegt, dass diese internetsperre noch nicht einmal placebo-charakter hat, was das erklärte ziel dieser zumindest anbelangt.

gleichzeitig offenbart frau von der leyen in nahezu jeder äußerung, dass sie wohl noch nicht einmal weiß, mit welchen begrifflichkeiten sie eigentlich um sich wirft. so wird das www pauschal zum internet umgedeutet. die meisten studien zum thema kinderpornographie haben in der vergangenheit gezeigt, dass jene leute, die ernsthaft interesse an so etwas haben sowieso gänzlich andere kanäle als irgendwelche halboffenen websites benutzen. um an die sowieso in nahezu allen (oder gar mal zur abwechslung in allen?) staaten geächtete pädophilen inhalte zu gelangen, war und ist ein höchstmaß an krimineller energie zu investieren. an drogen und waffen kommt heute auch immernoch jeder, der möchte.

man merkt, dass die bundestagswahl näher rückt. anstatt sich jedoch durch wirkliche politische konzepte oder ausgefeilte wahlprogramme zu profilieren, überbieten sich gewisse teile der großen koaliton (als auch der länderregierungen, man denke hier nur an herrn herrmann...) in vorschlaghammer-rhetorik, verbots-tiraden und pauschalisierungen, die jedem menschen mit ein bisschen hirn schlaflose nächte bescheren. die jüngsten vorstöße in richtung paintball und wow haben dies ja einmal mehr in aller peinlichkeit vor augen geführt.

und für die leute, die sich an dem AKTIF aufhängen....ich bin der deutschen rechtschreibung durchaus mächtig, tatsächlich handelte es sich eher um einen kleinen scherz, nachdem ich gerade mal wieder "RITALIN AKTIF"-tonträger gehört hatte...gottseidank ist ein vermeintlicher rechtschreibfehler grund genug, die eigentliche debatte in frage zu stellen.
M.A.O.:MELODICABORTIONORCHESTRA

live:
30/04/11 - Howard der Delphin präsentiert: Musik für Eingeweide. New Force, Erlangen

www.umbkollektif.com/mao
melodicabortionorchestra.bandcamp.com
Benutzeravatar
logic_system
 
Beiträge: 1066
Registriert: 15.12.2004 (21:34)
Wohnort: Erlangen

Beitragvon KaftKrammer » 09.05.2009 (11:41)

Fleischfresse hat geschrieben:Korrekt, in meinen Augen unterscheidet sich Pädophilie und Sodomie in der Qualität nur marginal, somit befürworte ich die Bannung solcher Seiten die sogar in manchen europäischen Länder offiziell gehostet werden.


In meinen Augen unterscheiden sie sich deutlich und es gibt keinen Grund, zumindest die passive Sodomie zu verbieten. Was maßt du dich überhaupt an, anderen Leuten ihre Sexualität vorzuschreiben?

Fleischfresse hat geschrieben:Dennoch würde mich doch interessieren, was der Gegner des Verbotes denkt, wie ein Missbrauch aussieht und was die direkten Konsequenzen wären? Wer würde einen unmittelbaren Nutzen daraus ziehen das Verbot auszuweiten? Kurz & knapp, wovor hat man eigentlich Angst?


Nun ja, auf der Zensurliste aus Nordeuropa fanden sich laut einer Untersuchung etwa 3% KiPo. Das meiste, was gesperrt wurde, waren Seiten mit der Darstellung von Homosexualität unter Erwachsenen. Und wenn ich sehe, was Ju*end*chutz.net in D für Sachen abziehen ist die Frage nach einem unmittelbaren Nutzen sofort zu beantworten: Jeder Moralwächter und Tugendapostel hat einen unmittelbaren Nutzen einer Ausweitung. "Jugendschutz" heißt das hierzulande.
Die Innenminister etc. hätten einen unmittelbaren Nutzen von der Ausweitung auf "Terrorismus" und Naziseiten.
Die staatliche Glückspielindustrie hätten einen Nutzen von der Ausweitung auf im Ausland gehostetes Online-Glücksspiel.
Die Content-Industrie hat einen Nutzen von der Ausweitung auf Pirat*bay & Co.

Entsprechende Begehrlichkeiten wurden schon geäußert. Lies doch bitte mal die verlinkten Texte!
Wenn du dich umsiehst auf den Straßen und Plätzen, in den Clubs und Diskotheken, in den Foren und Chaträumen; wenn du aufmerksam bist und genau beobachtest, wenn du klaren Geistes bleibst und deine Auffassung nicht trüben lässt, wirst du jemanden finden, der mehr Industrial ist als du...
KaftKrammer
 
Beiträge: 173
Registriert: 21.07.2008 (22:20)

Beitragvon Goat93 » 09.05.2009 (11:53)

hahahahaha das ist wieder typisch und realsatire pur :lol:

Bei diesen dingensbay konnte die Regierung ganz fix ne unlautere Hausdurchsuchung machen und die Betreiber vor Gericht zerren, bei einem Nachweislichen Kinderpornoserver mit Ortsangabe kann man das
nicht....
Goat93
 
Beiträge: 1580
Registriert: 16.03.2005 (21:44)

Beitragvon Pro-Sexist » 09.05.2009 (15:22)

Bild

Post Punkies in the total state machine. Rule....

äh: http://www.youtube.com/watch?v=RlL0D5BF2Ok

... Germany?
Benutzeravatar
Pro-Sexist
 
Beiträge: 579
Registriert: 15.08.2005 (11:58)
Wohnort: Anarchist Republic Of BZZZ

Beitragvon sex machine » 09.05.2009 (16:47)

Ich hab ja wohl meine Meinung zu dem Thema mehr oder weniger ausfuehrlich beschrieben und nicht nur den Rechtschreibfehler - ob nun absichtlich oder unabsichtlich - angemerkt. Ich hab`s nunmal nicht so mit Rudelbildung, halte ich fuer`ne typisch deutsche Angelegenheit, die sich durch alle Bevoelkerungsschichten zieht.
Benutzeravatar
sex machine
 
Beiträge: 2145
Registriert: 14.10.2005 (8:28)
Wohnort: berlin 44

Beitragvon Pro-Sexist » 09.05.2009 (17:09)

Antideutscher?
Benutzeravatar
Pro-Sexist
 
Beiträge: 579
Registriert: 15.08.2005 (11:58)
Wohnort: Anarchist Republic Of BZZZ

Beitragvon sex machine » 09.05.2009 (17:36)

Pro-Sexist hat geschrieben:Antideutscher?

Mir ist in 3 1/2 Jahren Frankreich aufgefallen, wie deutsch ich doch tatsaechlich bin, dass haette ich vorher nie im Leben gedacht. Es gibt aber genuegend Dinge hier im Land, die mir nicht gefallen. Die ganze Vereinsmeierei z.B., wo auch immer zwei deutsche Taubenzuechter auf diesem Planeten auf einander treffen - sie gruenden einen Verein.
Benutzeravatar
sex machine
 
Beiträge: 2145
Registriert: 14.10.2005 (8:28)
Wohnort: berlin 44

Beitragvon Pro-Sexist » 09.05.2009 (18:32)

Mir ist in 3 1/2 Jahren Frankreich aufgefallen, wie deutsch ich doch tatsaechlich bin, dass haette ich vorher nie im Leben gedacht. Es gibt aber genuegend Dinge hier im Land, die mir nicht gefallen. Die ganze Vereinsmeierei z.B., wo auch immer zwei deutsche Taubenzuechter auf diesem Planeten auf einander treffen - sie gruenden einen Verein.


Mir ist nichts deutsches an mir aufgefallen, ok, ich bin in 2 Vereinen und einen 3ten fördere ich durch saure Kohle mit, aber dafür geh ich nicht wählen und hege keinerlei staatsbürgerliches Interesse oder Denken. Petitionsmist, soll jeder tun und lassen, wie er die Dinge mit sich vereinbaren kann oder will. Ich glaube hinter der Petition steht auch eine Lobby, weil es überall eine Lobby gibt. Lieber Snuff & japanisches Lesbian Asslicking Porno und dazu Tofuburger als dieser ganze Mist. Und heimlich Jusos, Liberale, Konservative, Grünes und sonstiges Gesocks in heimlich bösen virtuellen Ballerspielchen abknallen. :shock:
Benutzeravatar
Pro-Sexist
 
Beiträge: 579
Registriert: 15.08.2005 (11:58)
Wohnort: Anarchist Republic Of BZZZ

VorherigeNächste

Zurück zu streettalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast